logo st benedikt

Herzlich willkommen im

Laufachtal 

 

neues logo1

 

 

 

Geistliches Wort

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

mit dem Fest der Taufe des Herrn am Sonntag nach »Dreikönig« (6. Januar) ist für unser gottesdienstli-
ches Leben wieder der Alltag eingekehrt. Inzwischen begehen wir im Kirchenjahr den vierten Sonntag im
Jahreskreis. Die Corona-Pandemie jedoch lässt uns noch nicht in eine gewisse »neue Normalität« zu-
rückfinden. Das Infektionsgeschehen nötigt uns stattdessen dazu, unsere gesellschaftlichen und persön-
lichen Anstrengungen noch mehr als bisher dahingehend anzupassen: Seit vergangenem Montag gilt
neben den bekannten Abstands- und Hygienevorgaben, was für die Nutzung des öffentlichen
Nahverkehrs und beim Einkaufen verpflichtend ist, auch für den Gottesdienstbesuch: Alle Teil-
nehmenden, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, müssen eine FFP2-Maske tragen! Für Kinder
und Jugendliche bis 15 Jahren ist wie zuvor eine einfache oder medizinische Mund-Nase-
Bedeckung erforderlich. Ebenso bleibt weiterhin der Gemeinde- und Chorgesang untersagt!

Selbst wenn das Infektionsgeschehen keine Lockerung der Maßnahmen ermöglicht, als Christgläubi-
ge wurde uns Vertrauen in Gott und Zuversicht ins Herz gelegt. Gottvertrauen und Zuversicht sind Aus-
druck der Dankbarkeit, ausgesprochene Ja-Worte der Liebe und somit Zusagen von bleibendem Wert.
Hinter ihnen steht ein Gott mit einer sich selbst verschenkenden und uns niemals vereinnahmenden Lie-
be. Gottvertrauen und Zuversicht lassen uns in Beziehung kommen mit dem Geheimnis und der Leiden-
schaft des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, um selber liebes- und leidensfähig zu leben.
Aus der Haltung des Gottvertrauens und der Zuversicht vermögen wir Kraft zu schöpfen für die mühsa-
men Schritte, die es gerade jetzt zu gehen gilt.

Weil bekanntlich der Glaube vom Hören kommt, findet sich in der Bibel 365mal jene Zusage, die der
Engel in der Weihnacht und am Ostermorgen in unsere Welt und Zeit gesprochen hat – für jeden Tag
eines Jahres also: »Fürchtet euch nicht« (Lk 2, 10; Mt 28, 5). Wer diese Zusage immer wieder im Herzen
erwägt, vermag Freiraum zu finden zum Aufatmen und zum Staunen, damit das Kind in uns Mensch
bleibt, unser Leben nicht ins Leere geht und Zuversicht unsere Sinne prägt.

Im Gottvertrauen und in der Zuversicht mit Ihnen verbunden – für das Seelsorgeteam

Ihr Andreas Reuter, Pfarrer

*****

               Das Pfarrbüro bleibt vorerst bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.
*****                                                                                

Fastengebet 2021

 

   

 

 

 

 

 



Bleiben Sie gesegnet und gesund!

 

Ankündigungen

Nachrichten

Firmung 2020 - Laufach

  Gottes Geist weht wo er will Am Freitagnachmittag, dem 30. Oktober 2020, spendete Pfarrer Andreas Reuter im Auftrag des Bischofs von Würzburg 21 Jugendlichen das Sakrament der Firmung. In ...

­